16.07.2014

Workplace Accessoires – Die kleinen Helfer am Arbeitsplatz.

Genauso wie im Leben, spielen auch im Büro die kleinen Dinge eine nicht zu unterschätzende Rolle. Schließlich sind es oft gerade Details, die einen Arbeitsplatz so gestalten, dass wir uns wohlfühlen und alle unsere Anforderungen erfüllt werden. Wir sehen uns einige der wichtigsten Workplace Accessoires etwas genauer an.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das richtige Licht entscheidet

 

Licht ist einer der entscheidenden Faktoren für Wohlbefinden am Arbeitsplatz: kaum etwas stört mehr, als zu grelles, blendendes Licht. Schlechte oder unzureichende Beleuchtung führt zu Ermüdung, Augenproblemen oder Kopfschmerzen. Gute Sehbedingungen hingegen fördern nicht nur die Konzentration, sondern erhöhen auch das Wohlbefinden.
Oberste Priorität am Arbeitsplatz hat die Funktionalität - Licht im Büro muss für eine optimale Ausleuchtung und beste Arbeitsbedingungen sorgen. Bereiche für konzentriertes Arbeiten brauchen einen Mix aus Tages- und Kunstlicht. Direktes, blendfreies Licht eignet sich für den ständigen Arbeitsplatz. Für Kommunikationszonen oder Projektbereiche sollte hingegen weiches, indirektes Licht verwendet werden.

 
Luxo TereaDass Funktionalität und Design sich keineswegs ausschließen, beweist zum Beispiel die Terea. Diese kompakte Arbeitsplatzleuchte zeichnet sich durch niedrigen Energieverbrauch aufgrund neuster LED-Technologie aus. Ihre elegante und schlanke Form eignet sie besonders für kleine Arbeitsbereiche. Terea hat eine gleichmäßige und helle Ausleuchtung sowie ergonomische Details, die eine optimale LED-Arbeitsplatzbeleuchtung benötigt. Die Arbeitsplatzleuchte verbindet Energieeffizienz, Ergonomie und ein kompaktes Design. 


PlumenSie wollen leuchtende Akzente im Office setzen? Die Londoner Designer Hulger haben Plumen, ein Produkt gestartet, das sie als “die erste Niedrigenergie Designer-Glühbirne der Welt” beschreiben. Die Skulpturglühbirnen verbrauchen um 80 % weniger Elektrizität als herkömmliche Glühbirnen, und lebt achtmal länger. 

 

 

 

 

Ergonomie am Arbeitsplatz

 

M ein Tisch, mein Stuhl, mein Laptop - wer denkt, dass mit der perfekten Ausstattung alleine schon alles getan ist, der irrt. Ebenso wichtig wie die Qualität der Einrichtung ist nämlich auch die ergonomische Anwendung. Ergonomie am Arbeitsplatz bedeutet nicht nur, korrekt zu sitzen. Genauso wichtig ist es auch, dass Werkzeuge wie Tastatur und Mouse in der richtigen Position liegen. Auch die Stellung des Monitors kann die richtige Haltung fördern und Rückenproblemen vorbeugen. Als Faustregel gilt, dass der Monitor mindestens eine Armlänge vom Körper entfernt sein sollte.  Außerdem sollte er leicht gedreht sein, so dass im rechten Winkel auf die Bildschirmfläche geblickt wird. Bei der korrekten Positionierung helfen können so genannte Monitorarme von Spezialisten wie Novus oder Götessons, die individuell verstellbar sind und sich auch für verschiedene Bildschirmtypen eignen.
 

 

Den Überblick bewahren

 

ACascando Benduch wenn die nächste Deadline drängt und wieder mal viel zu tun ist: am Arbeitsplatz selbst sollte der Überblick immer bewahrt werden. Ein gut durchdachtes Ablagesystem, Kleiderständer und Papierkörbe sorgen für eine aufgeräumte Umgebung:  Egal ob es schneit oder stürmt, eine Garderobe nimmt Ihnen Ihren Mantel ohne Murren ab, sorgt für Ordnung und kann zusätzlich als gestalterisches Element Akzente im Raum setzen. Durchaus raffiniert geben sich beispielsweise “Cactus” von Rexite oder “Bend” von Cascando.


Sollte der erste Entwurf einmal doch nicht Bin Bingelingen, kann ein Papierkorb Sie von unnötigem Ballast befreien. Dass auch ein Papierkorb ganz schön gut aussehen kann, beweisen kreative Modelle wie “Bin Bin ” von dem dänischen Designer John Brauer oder die klaren Linien von "ECO” aus dem Hause Rexite.

 

 

 

Am Arbeitsplatz verbringen wir mehr Zeit als im heimischen Wohnzimmer - umso wichtiger, dass er funktional und ergonomisch all unseren Anforderungen und Bedürnissen entspricht. Viel Spaß beim Gestalten!

 

 

Hier geht es zu den beliebtesten Helfern am Arbeitsplatz -> KLICK