07.04.2014

Der Graph von Wilkhahn

Mit Graph entwickeln die Designer Markus Jehs und Jürgen Laub für Wilkhahn eine neue Konferenzsesselfamilie für gehobene Ansprüche. Tragende Entwurfsidee ist die Teilung und Neuzusammensetzung einer Sitzschale, wodurch die Armlehnen zu den zentralen Verbindungsknoten zwischen Sitz und Rücken werden. Die ursprünglich einteilige Schalenform ist in der Linienführung noch erkennbar, aber durch den Ausschnitt und die offenen Armlehnen wird eine hohe visuelle Leichtigkeit erzielt. Außerdem lassen sich sehr einfach unterschiedliche Sitzausführungen und Rückenlehnenhöhen miteinander kombinieren, um verschiedene Modelle zu erzeugen.

Auch dem Sitzkomfort wird ein besonderer Stellenwert beigemessen: Im Konzept ist die Integration eines dreidimensional federnden Prinzips vorgesehen, ohne dass dafür eine Mechanik benötigt würde. Auf der Orgatec 2010 wurden erstmalig Prototypen des Programms präsentiert.

 

 

 

Der Graph-Konferenzsessel bringt frischen Wind in die überschaubare und seit Jahrzehnten kaum veränderte Riege exzellent gestalteter Konferenzsessel. Denn schon auf den ersten Blick besticht die grafische Qualität der modernen Form, auf die der Name verweist. Sie resultiert aus dem Kunstgriff, eine organische Sitzschale erst horizontal und vertikal zu durchschneiden, um sie dann modifiziert wieder neu zusammenzusetzen.So entsteht ein faszinierendes Zusammenspiel von fließender Form und klaren Linien, von geschlossenen Flächen und transparenter Durchbrechung, von Harmonie und Kontrast.

 

 

 

 

 

Neu in unserem Showroom!                                                                                     

 

Der Graph von Wilkhahn  Wilkhahn Graph   Der Graph von Wilkhahn